Alte Pelze verkaufen

Es ist schwierig für einen Laien einen alten gebrauchten Pelz zu verkaufen.

  • Geerbter Pelz und Sie wissen nicht was Sie damit anfangen sollen.
  • Um welchen Pelz handelt es sich.
  • Wie hoch ist der aktuelle Wert vom Pelz.
  • Was kann ich beim Pelz Verkauf erzielen.
  • Wem kann ich beim Pelz Verkauf vertrauen.

Der Wert eines Pelzes hängt von folgenden Punkten ab:

  • Die Fellart, ein Nerz oder Zobel ist wertvoller als ein Bisam.
  • Die Fellmenge, ein Mantel mit üppiger Weite ist mehr Wert als eine kurze, schmale Jacke.
  • Die Verarbeitung, ein ausgelassenes Fell ist aufwendiger gearbeitet als eine ganzfellige Bearbeitung.
  • Das Modell, ein Kürschnermodell ist mehr Wert als ein konfektioniertes 08/15 Kaufhausmodell.
  • Das Designer-Modell wird natürlich wesentlich höher gehandelt.

Wenn Sie mir Bilder nach den Beispielen auf unserer Seite Pelz kostenlos bewerten senden bekommen Sie eine kostenlose Bewertung.

1960

  • Ein Nerzmantel hat damals 6.000,00 DM gekostet ein VW-Käfer hat zur gleichen Zeit 4.990,00 DM und war somit von Otto-Normalverbraucher nicht erreichbar.
  • Der Nerz wurde in Nachbildungen wie Nerz-Murmel, Nerz-Bisam oder Nerzilla (Nerz-Kanin) angeboten.
  • Ein Persianer Mantel hat damals 3.000,00 DM gekostet und wurde zu besonderen Anlässen gekauft, er wurde geschont und nur Sonntags zum Kirchgang oder an Festtagen getragen.

1970

  • Die Kaufhäuser eröffneten Pelzabteilungen und boten erst Lamm-Mäntel im Bereich von 400,00 DM bis 800,00 DM.
  • Bald darauf wurde auch der Persianer Mantel zu günstigen Preisen angeboten
  • Ein ausgelassener Nerzmantel von einem Kürschner gearbeitet hat ca. 12.000,00 DM gekostet.
  • Ein Kaufhaus-Nerzmantel im Ausland konfektioniert hat ca. 8.000,00 DM gekostet.

1990

  • Da ein Pelz eine sehr lange Lebensdauer hat, und die Mode, die  Figur sich alle 7 bis 10 Jahre ändert, musste der Pelz umgearbeitet werden oder ein Neuer musste her.
  • Nachdem aber schon ein Nerz im Schrank hing kam nach 7 bis 10 Jahre wieder ein alter Pelz in den Schrank dazu.
  • Also kaufte keiner mehr einen Neuen Nerzmantel, denn er hatte schon 2.
  • Nach der Marktsättigung wurden die Nerzmäntel im Ausverkauf unter 3.000,00 DM verkauft.
  • Die restlichen Bestände waren sehr ausgesucht und bestanden meistens aus Ladenhüter.
  • Verlockend war es schon eine Nerzmantel so billig einzukaufen. Leider waren diese Mäntel dann auch schon aus der Mode, denn die Pelzkonfektion produzierte keine neuen Mäntel.
  • Die Pelzabteilungen in den Kaufhäuser wurden geschlossen.
  • Die Massenproduktion von billigen Pelzen endete.
  • Kürschner die ebenfalls nur Konfektion angeboten hatten mussten wegen zu niedrigen Umsatz schließen.
  • Lediglich Kürschner die noch eine Werkstatt hatten konnten von den Umarbeitungen noch leben.

Heute

Ein neuer Nerzmantel hat heute einen Wert von ca. 10.000,00 bis 30.000,00 €, vom Kürschner gearbeitet hat er eine Lebensdauer von über 50 Jahre. In dieser Zeit wird er mehrfach umgearbeitet oder geändert. Kaufhäuser mit Pelzabteilungen gibt es nicht mehr und die Kaufhäuser selbst verschwinden nach und nach von der Bildfläche.

Ein Rechenbeispiel wie der Wert ermittelt werden kann.

Jahre Euro
Produktion 1980 Neuwert heute 12.000,00 €
Lebensdauer 50 Wert pro Jahr 240,00 €
Endzeit 2030
Zeitpunkt heute 2017
Restzeit 13 Restwert 3.120,00 €

Der Gebrauchtverkaufspreis

Ein Käufer wird den Pelz nicht ohne Änderung benutzen, deshalb wird vom Restwert der Preis für Umarbeitung, Änderung, Reparatur oder Reinigung abgezogen. Ohne Änderung könnte man den Restwert eventuell bekommen.

„Kaufe Pelze“, kann man den Inseraten in der Zeitung trauen?

Quelle: ZDF Notruf Hafenkante Hausmusik. Krimiserie, Deutschland 2014
17.08.2017 (Do.)  |  19:25 – 20:15  |  KRIMISERIE

Inserate in der Zeitung: „Kaufe Pelze“ oder „Frau Mayer sucht Pelze“ oder „Kürschner sucht Pelze“. Bei diesen Kaufgesuchen wollen die angeblichen Käufer keinen Pelz kaufen sondern sind an Schmuck und Edelmetall interessiert. Sie wollen zu ihnen nach Hause kommen und dann kann es sogar gefährlich werden. Man hat mir von Trickdiebstahl berichtet und in einem anderen Fall hat man wegen eines angeblichen nicht eingehaltenen Termin eine Rechnung in Höhe von 100 € erhalten. Es wird in verschiedenen Medien davon abgeraten sich bei solchen Leuten zu melden. Hier ein Link :  http://www.pfiffige-senioren.de/trickdiebstahl-antiquitaeten.htm#

Pelze über eBay verkaufen

Man sollte sich sehr gut bei eBay auskennen um darüber einen Pelz zu verkaufen. Die Preise sind nicht besonders hoch. Wenn man einen Pelz dort verkaufen will sollte man Bilder mit angezogenen Pelz präsentieren. Sie können es vergleichen wenn sie bei den beendeten Angeboten nachsehen. Bilder von Pelzen die auf dem Boden, am Kleiderschrank hängend oder auf dem Bett liegend fotografiert erzielen einen niedrigen Preis. Den Pelz präsentiert von einer Dame in entsprechender Pose und sie erhalten einen höheren Preis. Hier ein Link von eBay mit der Suche nach einem Nerzmantel mit dem Attribut „Verkaufte Artikel“. Beispiel: Nerzmantel Suche bei eBay. Beim Verkauf über eBay sollten sie aber wissen um welches Material es sich bei ihrem Pelz handelt.

Wer kann mir sagen welche Art von Pelz ich habe?

Es gibt sehr viel verschiedene Pelze. Nicht jeder ist Fachmann und Nerz ist nicht gleich Nerz, ein ausgelassener Nerzmantel aus Females mit einem Neuwert von ca. 20.000 bis 30.000 €. Wenn sie sich nicht sicher sind was sie für einen Pelz haben, dann können sie mir Bilder zur Beurteilung per E-Mail zukommen lassen. Hier ist der Link Pelz kostenlos bewerten.

Wie hoch ist der Preis beim Pelzankauf?

  • Der Preis wird durch Angebot und Nachfrage geregelt. Momentan ist das Angebot sehr viel höher als die Nachfrage, dadurch ist der Preis im absoluten Tief.
  • Wenn es tatsächlich zu einer Nachfrage kommt wird der Preis nochmals gesenkt, da meist etwas geändert oder repariert werden muss am Pelz.
  • Pelze an eine Freundin verkaufen kann unter Umständen die Freundschaft zerstören, denn für den Verkäufer ist der Preis zu niedrig und für den Käufer ist der Preis zu hoch und dann kommt das böse Erwachen, wenn der Pelz zum Kürschner kommt. Ein altes Sprichwort sagt „mit Freunden essen und trinken aber keine Geschäfte machen“. Deshalb erst einen Kürschner über den Zustand des Pelzes fragen.
  • Die Pelzkäufer wissen, dass der Preis im Keller ist und die Pelzverkäufer wissen was sie dafür bezahlt haben, deshalb ist der Preis nicht gerechtfertigt.

Welche Alternativen gibt es?

  • Den Pelz umarbeiten zum modischen Mantel oder Jacke. Eine Umarbeitung kostet meist ein Bruchteil vom Wert des Pelzes.
  • Den Pelz ändern zu einer Weste, Ärmel und eventuell den Kragen entfernen.
  • Den Pelz zerlegen und Galanterie-Teile fertigen lassen, großer langer Schalkragen, Muff, Stirnband, Pulswärmer, Pelzkissen.
  • Eine Kuscheldecke daraus machen, dann kann der Pelz von allen Familienmitglieder genutzt werden.
  • Den Pelz verschenken oder vererben, aber nicht wegwerfen oder in die Altkleidersammlung, denn ein Bedürftiger hat nicht die Mittel den Pelz zu ändern oder reparieren.
  • Meine Kinder wollen keinen Pelz, aber er war sehr teuer. Lassen sie den Pelz zu einer Kuscheldecke umarbeiten und er wird sehr gern genommen und man hat eine Erinnerung an Sie.

Foto Claudia-Hautumm / pixelio.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.